Urlaub im
Südburgenland finden:

Kanufahren - Touren unter fachkundiger Leitung

Kanufahren ist das erholsame Freizeiterlebnis vor der Haustür. Ganz neue Perspektiven, idyllische Landschaften und eine entspannte Lebensart eröffnen sich bei langsamen Dahingleiten auf der Raab, Feistritz oder Pinka.

Pinka-Tour


Ein einzigartiger Lebensraum naturbelassen und eingebettet in den Landschaftsschutzgebieten Bernstein, Lockenhaus, Rechnitz und Südburgenländisches Hügel- und Terrassenland, dem Naturpark in der Weinidylle bis zum Grenz-Erfahrungs-Weg Bildein. Die Kanutouren sind für Familien, Gruppen und Schulen. Ausgebildete Kanuführer und Waldpädagogen leiten durch diese Erlebnislandschaft und bringen Ihnen die Besonderheiten des Lebensraumes näher. Die Flussfahrt führt durch mehrere Etappen unberührter Aulandschaften und Uferregionen, durch die Woppendorfer Klamm mit ihrer typischen Vegetation und dem Pinkadurchbruch am Eisenberg.

Anmeldungen unter 0664/92 82 620 (Mo-Do von 8 - 13 Uhr) oder office@kanatour.at.

Weitere Informationen finden Sie unter www.kanatour.at


Blick auf den Grenzfluss Raab im Dreiländereck im Südburgenland

Raab-Tour

Genießen Sie die Stille und Einsamkeit während Sie entlang wunderschöner Fluss-Auen auf der Raab dahingleiten. Am Ufer der Raab zeigt sich eine vielfältige Flora und Fauna. Mit ein wenig Glück können Sie Eisvögel, Uferläufer, Fischreiher und Wildenten beobachten.

Jeder, ob jung oder alt, ob groß oder klein, kann sich mit dem Kanu auf der Raab den Wunsch nach Ruhe, Erholung und ein wenig Abenteuer erfüllen. In unseren Kanus lernen auch Ungeübte - durch Fachkundige Begleitung - das Paddeln innerhalb weniger Minuten.

Anmeldungen unter 03329/48453 oder office@naturpark-raab.at.

Weitere Informationen finden Sie unter www.naturparkraab.at.

Touren:

Romantik-Tour von Neumarkt a. d. Raab bis zur ungarischen Grenze
Während Sie gemächlich an schönen Raabauen und in den sanften Windungen des Flusses dahingleiten, können Sie die Einsamkeit und die Stille auf dem Wasser genießen. Die vielfältige Flora entlang des Raabufers zeigt unter anderem sieben verschiedene Weidenarten. Kleine Stromschnellen, die Sie problemlos meistern, machen die Fahrt zu einem tollen Erlebnis für Jung und Alt. Die gesamte Tour führt von der Wehranlage in Neumarkt an der Raab bis zur ungarischen Grenze.

Dauer: ca. 1 - 1,5 Stunden (je nach Fließgeschwindigkeit des Wassers)

Mai und Juni:
Jeden Samstag um 10 Uhr und 14 Uhr

Juli und August:
Jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag um 10 und 14 Uhr

September und Oktober:
Jeden Donnerstag und Samstag um 10 und 14 Uhr

 

 

 


"Dem Biber auf der Spur" - von Alsoszölnök bis Mogersdorf

Fast schwerelos und nahezu ohne Geräusche gleiten wir durch den Fluss, nur das leise Glucksen des Wassers, wenn das Paddel eintaucht, ist zu hören. In den abschüssigen Uferböschungen ist der Eisvogel beheimatet. Die sichtbaren Fraßstellen des Bibers und die Schleifspuren seiner nächtlichen Wanderungen sind allgegenwärtig. Unsere Fahrt in 2er oder 3er Kanus beginnt gemächlich, noch können wir die Tier- und Pflanzenwelt aus der Flussperspektive bewundern. Doch bald wird die Fahrt dem Motto „gemeinsam bewältigen wir Hindernisse“ gerecht. Aber keine Angst – ein erfahrener Kanuführer begleitet Sie sicher durch dieses Abenteuer.
Dauer: ca. 2 Stunden

 

 


Drei Personen sitzen in einem Kanu auf der Raab im Südburgenland

Feistritz-Tour von Fürstenfeld bis Dobersdorf

Der Abschnitt, den wir befahren zeichnet sich durch seine landwirtschafliche Vielfalt aus. Auf dieser Strecke verläuft die Feistritz parallel zur Lafnitz, bis sie in Dobersdorf schließlich in diese mündet. Die Feistritz zeigt sich abwechslungsreich und naturbelassen mit einer wunderbaren Flora und Fauna. An einer Sandbank wird kurz innegehalten und die bisherige Fahrt bei Mineral und Apfelsaft etwas reflektiert, um dann voller Elan ans Ziel zu paddeln.

Dauer: 2 – 2,5 Stunden

Mai - Oktober
Die Touren sind ab einer Teilnehmerzahl von 6 Erwachsenen an Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag möglich.


zurück