Urlaub im
Südburgenland finden:

Typisch Südburgenland

Grammlpogatscherl, Salzstangerl, Kaviar und Schnecken - wie das zusammenpasst?
Das alles ist TYPISCH SÜDBURGENLAND!

Nach und nach folgen hier kulinarische Geschichten aus unserer Region. Viel Freude beim Entdecken!


Die Südburgenlandschnecke

Christian Janisch mit seiner Südburgenlandschnecke

Im Garten sind sie nicht gerne gesehen, dafür aber in der Küche wieder im Kommen. Die Schnecken. Wobei, ganz so stimmt das nicht. Denn die heimische Weinbergschnecke ist eigentlich eher nützlich denn schädlich. Das weiß Christian Janisch, seines Zeichens "Herr der Südburgenlandschnecken".

Und neben der französischen Schnecke "Helix Aspersa" züchtet er eben auch die heimische "Helix Pomatia", die Weinbergschnecke. Seit 2015 betreibt er seine Schneckenzucht in Stegersbach und beherbergt momentan auf etwa 1.000 Quadratmetern 200.000 Weinbergschnecken.

Früher wurden noch fleißig Schnecken gesammelt und an Wirte verkauft. Heute steht die Weinbergschnecke unter Naturschutz - mit ein Grund, warum ihr Konsum stetig abgeflacht ist. Christian Janisch hat seine ersten Schnecken aus einer Zucht heraus gekauft.

Südburgenlandschnecken am Brett

Von Ende April bis Ende Oktober herrscht Hochsaison im Schneckenbeet. Gefüttert werden die Schnecken mit Gemüse, das entweder selbst angebaut oder von Bauern in der Umgebung stammt. Verarbeitet werden sie in Handarbeit und können auch direkt im Online-Shop von Christian Janisch erworben werden.

Südburgenlandschnecke im Glas

Weitere Infos unter:

Südburgenlandschnecke - Christian Janisch
www.suedburgenlandschnecke.at

office@suedburgenlandschnecke.at

0664 / 52 38 688


Es gibt noch mehr zu entdecken....

zurück