Genuss-Regionen

Qualität im Südburgenland

Natürlichkeit, Frische, kurze Transportwege, hervorragender Geschmack und Reinheit sind die Kennzeichen von Genuss-Regionen. Diese gibt es in Österreich seit 2005.

Gruppe von Moorochsen auf der Weide

Zickentaler Moorochse

Die Genuss-Region "Zickentaler Moorochse" liegt im Südburgenland rund um das Naturschutzgebiet "Auwiesen Zickenbachtal". Die Moorochsen leben hier ganzjährig auf der freien Wiese und fressen ausschließlich die natürlichen, ungedüngten Gräser und Kräuter. 24 Monate braucht der Moorochse bis zur Genussreife und diese Zeit bekommt er auch - ganz ohne Stress. Mit der lückenlosen Dokumentation von Geburt bis Schlachtung wird die Qualität gesichert.

So schmeckt das zarte Steak oder das Tafelstück vom Zickentaler Ochsen - langsam geschmort, mit Kräutern verfeinert und schön saftig - gleich noch besser.

www.moorochse.at


Südburgenländische Weidegans

Viele Kulinarikliebhaber können sich einen lukullischen Genuss ohne das liebe Federvieh, der Gans nicht mehr vorstellen. Hier, im Südburgenland, werden die fleischigen Raritäten gezüchtet und später zu wahren Gaumenfreuden.

Die Weidegänsehaltung ist tiergerecht und naturnah. Die Gänse haben freien Weidezugang und fressen nach Belieben frisches, saftiges Weidegras. Ganz ohne Stress wachsen diese Weidegänse unter anderem zu den beliebten "Martini-Gansln" heran.

Stefan Bock, 7521 Winten, Nr. 26, Tel. 03323/2223 oder 0664/3517411, andrea.bock@gmx.at

Herbert Egger, 7535 St. Michael im Burgenland, Gamischdorf 7, Tel. 0676/9246561, herbert.egger@aon.at

Bernhard Friedl, 8380 Jennersdorf, Unterhenndorf 6, Tel. 0664/5006649, berni55555@gmail.com

Patrick Herincs, 7534 Olbendorf, Nr. 34, Tel. 0664/3852193, patrick.herincs@gmail.com

 

 

Südburgenländische Weidegänse
Weidegänse im Südburgenland

Edwin Klein, 7433 Grodnau, Nr. 48, Tel. 03353/75956klein.grodnau@a1.net

Mario Krammer, 7551 Heugraben, Nr. 6, Tel. 0676/7027340mkrammer6@gmx.at

Erich Luif, 7423 Pinkafeld, Am Kalvarienberg 4, Tel. 03357/42849 oder 0650/4284902stefan.luif@gmx.at

Siegfried Marth, 7522 Hagensdorf, Nr. 116, Tel. 0664/4109988siegfried.marth@aon.at

Johannes Mutschlechner, 7562 Eltendorf-Zahling, Kolmgraben 8 Tel. 03325/20155
johannes.mutschlechner@aon.at

Hans Pratscher, 7433 Mariasdorf, Nr. 46, Tel. 03353/7836hans.pratscher@gmx.at

Jürgen Resch, 7532 Litzelsdorf, Sonnenweg 23, Tel. 0664/5316843juergen.resch@gmx.at

Martin Samer, 7532 Litzelsdorf, Riegel 37, Tel. 0650/4500833m.samer58@gmail.com

Herta Schneider, 7474 Eisenberg an der Pinka, Dorfstraße 46, Tel. 0664/4429766
weidegans.schneider@aon.at

Susanne Seier, 7522 Hagensdorf, Nr. 108, Tel. 03324/6286

Thomas Stimpfl, 7533 Ollersdorf, Waldgasse 4, Tel. 0664/1455666tom.stimpfl@aon.at


Südburgenländischer Apfel

Im größten "Apfeldorf" des Burgenlands - Kukmirn - wachsen die verschiedensten Obstsorten. Tafeläpfel sind besonders beliebt - nicht nur in der Region, sondern auch über die Landesgrenzen hinaus.

Das Besondere am südburgenländischen Kukmirn ist das Kleinklima der Region. Hier bescheren den Äpfeln besonders viele Sonnenstunden den herzhaften Geschmack und die hervorragende Qualität.

Im Einklang mit der Natur produzieren hier die Betriebe gesunde, knackige Äpfel. Einfach zum Reinbeißen.

rote Äpfel hängen am Apfelbaum

Südburgenländische Kräuter auf einem Tisch

Südburgenländische Kräuter

In der sanften Hügellandschaft des Südburgenlandes - weit weg vom Schmutz und Lärm der Großstadt - genießen diese Kräuter das milde pannonische Klima. Qualität, die man schmeckt.

Unter den "Südburgenländischen Kräutern" tauchen neben bekannten Küchenkräutern auch Ringelblumen, Goldmelisse und andere Teekräuter auf.

Die "Südburgenländischen Kräuter" werden unter der Vermarktungsgemeinschaft "Bauerngarten - Südburgenländische Kräuter" verkauft.

zurück