Der Herbst hält Einzug im Schloss Kofidisch im Südburgenland, bei der Ausstellung Kramuri.

Kramuri im Schloss Kohfidisch

Der Herbst hält Einzug! Am 29. & 30. September von 10 bis 18 Uhr im Schloss Kohfidisch.

Kürbisse, Trauben, Wein?  Beim Herbstfest Kramuri wird nicht nur das Thema Erntedank, sondern auch das traditionelle Handwerk und Brauchtum vorgestellt. Waren die Felder abgeerntet und die Tage kürzer, zog man sich früher gerne in die „Gute Stube“ zurück um z.B. Bettwäscheknöpfe zu besticken, Wolle zu spinnen oder Körbe zu flechten.

Handwerk und gelebtes Brauchtum sind deshalb zentrale Themen von Kramuri. Und wer nicht weiß, was Kramuri bedeutet, dem gibt der Mundartlyriker Albert Dorner eine Antwort: "A Kramuri seun Socha, die kuana braut, owa a Jeds houds, wal ma kunnts jo braucha."

Auf der zweitägigen Brauchtumsmesse kann man handgefertigtes aus Ton, Holz, Metall, Stoff und Email bewundern und kaufen. Experten im Papierschöpfen, Filzen, Töpfern und Kerzenziehen laden ein, das eine oder andere Handwerk auch selbst auszuprobieren. Ein Angebot, das sich auch ganz bewusst an junge Besucher richtet. Denn die Tradition soll auch der nächsten Generation schmackhaft gemacht werden.

Apropos Geschmack. Auch hier ist das Angebot groß: Grammeln auslassen, Kraut hobeln und Strudel ziehen – gleich selbst probieren, das macht Spass und Appetit. Den Hunger weiß das reichhaltige Kulinarik-Angebot im Schloss hervorragend zu stillen. Dazu schmeckt am besten ein Glas Südburgenländischer Sturm oder Wein.

 

zurück zur Übersicht
zurück